Informationen zu Covid-19

Wichtige Informationen zu der Schulschließung und das weitere Vorgehen

Information vom 11.12.2020

Als Beitrag zur allgemeinen Kontaktreduzierung gelten daher ab Montag, 14. Dezember 2020, folgende  Regelungen:

In den Jahrgangsstufen 1 bis 7 können Eltern bzw.  Erziehungsberechtigte ihre Kinder vom Präsenzunterricht befreien lassen. Um das Verfahren angesichts der Kürze der Zeit zu vereinfachen, zeigen die Eltern bzw.  Erziehungsberechtigten der Schule gegenüber schriftlich an, wenn sie von dieser  Befreiung Gebrauch machen  wollen. Sie geben dabei an, ab wann die Schülerin bzw. der Schüler ins Distanzlernen wechselt. Frühester Termin ist der 14. Dezember 2020. Ein  hin- und Her-Wechseln  zwischen Präsenzunterricht und Distanzlernen ist nicht möglich.

Dies ist mit Blick auf die Infektionsprävention nicht sinnvoll.

In den Jahrgangstufen 8 bis 13 wird Unterricht grundsätzlich nur als Distanzunterricht  erteilt. Für Schülerinnen und Schüler mit einem Bedarf an sonderpädagogischer Unterstützung, der eine  besondere Betreuung erfordert, muss diese in Absprache mit den Eltern oder Erziehungsberechtigten sichergestellt werden.

Alle Schulveranstaltungen (Klassenfahrten und -ausflüge, Frühlings- und Sportfest, Theatervorstellungen und die Abschlussfeier) müssen leider ausfallen.
Ab Donnerstag, den 23.04.2020 ist Unterrichtsstart für alle Schülerinnen und Schüler der Klasse 10. Bis zum 04.05.2020 bleiben alle weiteren Klassen zu Hause.
Ab dem 23.04.2020 finden sie Materialien für den „Unterricht auf Distanz“ wieder auf der Homepage. Telefonkonktakte werden wieder aufgenommen.
Weitere Informationen zu genauen Unterrichtszeiten folgen.

Neues Unterrichtsmaterialien für die einzelnen Klassen finden Sie ab dem 23.04. hier [Unterrichtsmaterial]

Hier finden Sie Dokumente zur den neuen Regeln in der Schule:

Für den Anspruch auf die Notbetreuung in Schulen gelten seit dem 23. April 2020 erweiterte berufliche Tätigkeitsbereiche. Grundlage bildet die  Coronabetreuungsverordnung (CoronaBetrVO), die mit Wirkung vom 27. April 2020 angepasst wird.
https://www.mags.nrw/erlasse-des-nrw-gesundheitsministeriums-zur-bekaempfung-der-corona-pandemie

Ein aktualisiertes Formular zum Nachweis des Betreuungsbedarfs für die Eltern ist unter der Rubrik bzw. dem Reiter Notbetreuung zu finden.

Durch die schrittweise Wiederaufnahme des Schulbetriebes nutzen Schülerinnen und Schüler seit dieser Woche wieder vermehrt Busse und Bahnen. Um die Ansteckungsgefahr auch auf dem Weg zur Schule so gering wie möglich zu halten, haben das Land, die kommunalen Spitzenverbände und die Branchenverbände Verband Deutscher Verkehrsunternehmen (VDV) und Verband Nordrhein-Westfälischer Omnibusunternehmen (NWO) Hinweise
und Verhaltensregeln für einen besseren Infektionsschutz im
Schülerverkehr erarbeitet. Diese sind auf der Webseite des
Verkehrsministeriums abrufbar:

www.vm.nrw.de/presse/pressemitteilungen/Archiv-des-VM-2020/2020_04_22_Hygieneregeln_Schuelerverkehr/20200421-finale-Fassung-Infektionsschutz-Schuelerbefoerderung.pdf